Chabeso, das vorzügliche Erfrischungsgetränk mit rechtsdrehender Milchsäure und natürlichen Fruchtauszügen!

"Alkoholfrei! Milchsäurehaltig! Vollmundig! Aromatisch! Wohlschmeckend! Gesundheitsfördernd! Das vorzügliche Erfrischungsgetränk aus reinen Naturprodukten!", so wurde schon in den dreissiger Jahren geworben.

 

Die Legende

Ein geheimnisvolles Buch ist die Geburtsstunde von Chabeso. Um die Jahrhundertwende veröffentlichte der Direktor des weltberühmten Pasteur-Instituts in Paris, Prof. Metschnikoff, seine Beiträge zu einer optimistischen  Weltanschauung.

Er hätte beobachtet, dass die Bulgaren und Rumänen seiner Zeit ein besonders hohes Alter erreichten. Der Professor führte dies auf deren Genuss saurer Milch zurück, die in erheblichen Mengen Milchsäure enthält. Der approbierte Nahrungsmittelchemiker, Dr. phil. Ernst Büschler, griff den Gedanken auf. Er forschte über die Wirkung der Milchsäure und wollte ein vorzügliches Getränk für den täglichen Gebrauch schaffen. In Verbindung mit reinen, besonders aromatischen Früchten gelang es ihm, eine hervorragend schmeckende Limonade auf Milchsäurebasis zu entwickeln.

 

Das Geheimnis

Eigentlich sind es zwei Geheimnisse, die Chabeso von anderen Getränken unterscheiden und weltberühmt gemacht haben.

Der Ursprung des Namens und die Bedeutung für das gesunde Wohlbefinden.

Während der Ursprung des Namens auch weiterhin ein Geheimnis bleibt, das bei Chabeso von Generation zu Generation im Stillen weitergegeben wird, so ist die Bedeutung für das Wohlbefinden von Chabeso in aller Munde! Dieses Geheimnis beruht auf der rechtsdrehenden Chabeso Milchsäure.

 Die Milchsäure ist ein wichtiger Bestandteil saurer Milchprodukte und wird von Bakterien, wie dem Lactobacillus Bulgaricus aus Milchzucker gebildet.

Dabei unterstützt die rechtsdrehende Chabeso Milchsäure auf natürliche Weise den Aufbau der Darmflora und normalisiert den pH-Wert im Darm. Dadurch wird nicht nur die Verdauung verbessert, sondern auch das menschliche Immunsystem gestärkt und der Darm entgiftet. So wirkt Chabeso letztlich auf das ganze menschliche Wohlbefinden.

Gleichzeitig begründet die Chabeso Milchsäure auch das geschmackliche Geheimnis. Der samtige Ton macht Chabeso bei jedem Schluck unverwechselbar und ist ein permanentes Indiz der förderlichen Wirkung.

 

Warum aber wird bei Chabeso nur rechtsdrehende Milchsäure verwendet?

Der Grund dafür liegt darin begründet, dass der rechtsdrehenden Milchsäure von Ernährungsexperten gesundheitsfördernde Wirkung attestiert ist. Im Gegensatz dazu wird von der linksdrehenden Milchsäure angenommen, dass sie vom Organismus nur schlecht abgebaut werde und schädlich für den Menschen sei.

 

Worin unterscheiden sich die rechts- und linksdrehende Milchsäure?

Milchsäure entsteht beim Abbau von Milchzucker (Lactose) in Lactat. 1848 beobachtete Louis Pasteur, dass einige chemische Verbindungen in zwei verschiedenen Formen vorkommen.

Beide besitzen die gleiche chemische Summenformel, unterscheiden sich jedoch aufgrund ihrer physikalischen Eigenschaften. Solche Verbindungen werden als optisch aktiv bezeichnet. Die Milchsäure gehört dazu. Wird sie in wässriger Lösung mit polarisiertem Licht bestrahlt (Licht, dessen Wellen nur in einer einzigen Ebene schwingen), dreht die rechtsdrehende Milchsäure das Licht im Uhrzeigersinn. Dies wird mit "+" bezeichnet.

Die linksdrehende Milchsäure ("-"-Kennzeichnung) dreht das Licht gegen den Uhrzeigersinn.

Weiterhin unterscheiden sich die beiden Milchsäuren durch die räumliche Anordnung der OH-Gruppe am zentralen Kohlenstoffatom. Bei der linksdrehenden D(-)-Milchsäure steht diese rechts (D für griechisch dextro = rechts), bei der rechtsdrehenden L(+)-Milchsäure links (L für griechisch laevo = links).

 

Weitere Informationen: http://www.chabeso.de